Um Mitternacht schien die Sonne


Nordkapp

Diese Rundreise durch Schweden, Finnland und Norwegen war Bildungs-.
Begeg- nungs- und Erlebnisreise zugleich. 41 Haaner und Hildener waren 11 Tage mit der VHS Hilden-Haan und der Europa-Union unterwegs und kehrten mit sehr vielfältigen Eindrücken zurück.

 
In Stockholm wohnte die Gruppe neben dem Konzerthaus, wo alljährlich die Nobelpreise vergeben werden und in Karlskoga wurde sie von Alfred Nobel in seinem Nobelmuseum begrüßt.
In Drottningholm  erlebte die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein das königliche Schweden. Drottningholm
Ein Besuch im schwedischen Parlament holte die Teilnehmer in die politische Lebens- wirklichkeit Schwedens zurück. Heiner Fragemann (VHS Hilden - Haan) und Gerhard Mayer (Europa - Union) hatten ein vielfältiges Bildungsprogramm für die europa- begeisterte Gruppe zusammengestellt.

Im Süden Schwedens wurde Stockholm mit der herrlichen Altstadt, dem Freilicht- museum Skansen und dem Vasa-Museum besucht.

Auf einer Rundreise standen das Schloss Gripsholm in Mariefred (einige besuchten dort das Grab von Kurt Tucholsky), der Herrenhof Taxinge mit seinem üppigen Kuchenbuffet, die Universitätsstadt Uppsala und im Herzen Schwedens die Region Dalarna auf dem Programm, wo eine Dalapferdproduktion besichtigt wurde.

Auf dem Weg nach Mora, dem Zielort des 90-km-Vasalaufes stiegen alle Teilnehmer in die Kupfergrube von Falun, einem Weltkulturerbe. Durch die Region Värmland ging es dann nach Örebro am Hjälmaren-See mit der monumentalen Festungsanlage.

Mit dem Flugzeug ging es dann nach Kiruna, wo erstmals die Mitternachtssonne erlebt werden konnte: Zeitungslesen um Mitternacht unter freien Himmel. Weiter ging die Reise durch Finnland und Norwegen durch Lappland, wo man in Karasjok eine Samensiedlung besuchte.
 
Nachdem die Gruppe dann erstmals Ren- tiere in freier Natur sahen,  begegneten die Teilnehmer ehemaligen Deutschen, die ihre neue Heimat am Nordkap entdeckt haben. Ein Silberschmied, der 1956 mit seinen Eltern das Land besuchte und bei einem norwegischen Goldschmied in die Lehre ging und seit dem, jetzt mit seiner Tochter, an der Straße zum Nordkap ein Schmuckge- geschäft mit eigenen Produkten, Schmuck und Stockfisch verkauft.

 
Wenige Kilometer vor dem Nordkap, in der Nähe von Honningsvag, traf die Gruppe mit der deutschen Künstlerin und Schriftstellerin Eva Schmutterer zusammen, die den Lehrer der nörd- lichsten Schule der Welt geheiratet hat, der mit einer Kollegin 16 Schul- kinder von der Klasse 1 bis 8 unter- richtet.

 
Höhepunkt der Reise war sicherlich das Nordkap bei nächtlichem Sonnenschein. Dieses Erlebnis ließ auch den großen Ärger mit den elektro- nischen Flugtickets vergessen, die bei jedem Einchecken nicht nur die Teilnehmer verär- gerten sondern auch das Flughafenpersonal in Schwitzen brachte.
 
 
 

Europa-Union Haan am Nordkapp