Haaner Schüler malten europäische Vielfalt

Die Vielfalt Europas wurde in diesem Jahr als Jahresthema der Europa-Union Haan als Thema für den Malwettbewerb der Haaner Schulen gewählt.

Die Auswahljury, bestehend aus den Hildener Künstlern Razeea Lindner und Hans-Joachim Uthke sowie Jochen Wingerath , Fritz Köhler und Klaus Nilgen vom Vorstand der Europa-Union Haan formulierten erstmals die Themen des Wettbewerbs, unabhängig von den Vorgaben der Europäischen Bewegung.
Die Schüler und Schülerinnen setzten sich mit den Themen "Europäische Geburtstagsparty", "Die Welt, in der ich lebe, bzw. leben möchte", "Kreativer Ungehorsam", "Europäischer Supermarkt", "Neue Euroscheine", und "Das Boot ist voll". Leider wurde das Thema "Städtepartnerschaften" nicht bearbeitet.

Von den teilnehmenden Schulen Gemeinschaftsgrundschule Mittelhaan, Städtisches Gymnasium Haan, Hauptschule "Zum Diek" und Grundschule Bollenberg wurden insgesamt 234 Arbeiten vorgelegt.

Die Jury vergab 24 erste Preise, 27 zweite Preise und 28 dritte Preise. Zusätzlich wurden zwei Gruppenarbeiten prämiert.

Am 27. Mai überreichte Bürgermeister Knut vom Bovert In der Aula der Europaschule Haaner Gymnasium Urkunden und Buchgutscheine an die Sieger. Dazu gab es Schokolade und Informationsmaterial zum Thema Europa.