Fahrt zur Partnerstadt Eu

Vom 4. bis 7. Juni war eine 40-köpfige Reisegruppe unter Leitung von Fritz Köhler, dem Vorsitzenden des Stadtverbands Haan der Europa-Union, in Nordfrankreich unterwegs. Er kennt den Ort seit vielen Jahren wie seine Westentasche.
 
Auf der Hinfahrt wurde die Kathedrale von Amiens, der Hauptstadt der Picardie, besichtigt, bevor es nach dem Einchecken im Hotel zu einem ersten kulinarischen Ereignis kam, einem Fischmenü in einem Restaurant direkt am Meer in Criel. Am Freitag besuchten die Haaner den Wochenmarkt in Eu. Auf dem anschließenden Programm stand eine Besichtigung des Schlosses von Eu, dessen Salle de Carosse die Reisenden von Bürgermeister Yves Derrien und der für die Städtepartnerschaft zuständigen Stadtverordneten Marie Christine Petit empfangen wurden.
 
Bei einem Stadtrundgang übernahm es Charline Köhler, die geschichtsträchtigen Orte der Stadt vorzustellen. Die am Meer liegenden Nachbarstädte Mers-les-Bains und Le Treport und der Ausblick von den Kreidefelsen gehörten ebenfalls zum Besuchsprogramm, bevor am Abend ein Menü in Le Treport für Stärkung sorgte.

Calvadosbrüder
Calvadosbrüder

Am Samstag hatte ein Freund der Städtepartnerschaft, Jean Pierre Cellier – regelmäßig mit seinen Calvadosbrüdern beim Haaner Weinfest – ein Programm der besonderen Art organisiert: Eine Käserei in Neufchatel, ein Besuch der Calvadosbrüder zum Aperitif und ein besonderes Mittagsmenü in einem Forsthaus waren einige Höhepunkte des Tagesprogramms, bevor die Haaner am Nachmittag eine Safranerie besichtigten und ein Abschlussbier in einem Pub in Ault mit Meeresblick genießen konnten.


Am Sonntag stand ein dreistündiger Aufenthalt in Rouen, der Hauptstadt der Normandie, auf dem Rückreiseplan, bevor die 40 Haaner am Abend wohlbehalten in ihrer Heimatstadt ankamen.